• twe-Anlage

    ... wo Tennis einfach Spaß macht!

  • twe von oben

    ... wo Tennis einfach Spaß macht!

Am letzten Wochenende stand der zweite Spieltag für die Mannschaften des twe auf dem Plan, zugleich der letzte Spieltag vor der Sommerpause. Obwohl es am Samstagmorgen erstmal kräftig regnete, konnten die Mannschaft nur mit kleiner Verspätung -dank der hervorragenden Platzaufbereitung- in die Matches starten.

Die Damen 50 I konnten in der Hessenliga den ersten Erfolg einfahren. Nach der knappen Niederlage zum Auftakt reichte es dieses Mal zu einem 7:2-Erfolg gegen das Team von Rosenhöhe Offenbach. Das zweite Team der Damen 50 setzte sich mit dem gleichen Resultat in der Verbandliga gegen die Gäste aus Dietesheim durch.

Die Damen 30 bauten ihre makellose Serie in der Gruppenliga aus. Mit dem zweiten 9:0 Erfolg, dieses Mal gegen das Team aus Johannesberg, setzen sich die Damen um Mannschaftsführerin Nina Zimmerling an die Tabellenspitze. Ebenfalls in der Gruppenliga konnten die Herren 40 ihren zweiten Saisonerfolg feiern. Mit 5:4 kehrte man vom Auswärtsspiel in Niederdorfelden zurück.

Die Damen 40 III sorgten im zweiten Spiel ebenfalls für den zweiten Erfolg. Mit 6:0 behielt das Team aus Niederhöchstadt die Oberhand gegen Kelkheim und steht damit in der Kreisliga A an der Tabellenspitze. Von dort geht auch die Mannschaft der Herren 50 III nach den Sommerferien an den Start. Mit dem zweiten 6:0-Erfolg hält sich das Team von Mannschaftskapitän Frank Haas weiterhin verlustpunktfrei.

Für die anderen Mannschaften des twe war das Wochenende leider nicht so erfolgreich. Die Damen 40 mussten sich in der Hessenliga gegen den Nachbarn aus Königstein mit 3:6 geschlagen geben. Die Herren 50 II trafen im ersten Spiel der Saison auf einen sehr starken Gegner aus Bad Vilbel. Die zweite Mannschaft des amtierenden deutschen Meister in der Altersklasse Herren 50 setze sich mit 7:2 gegen den Aufsteiger vom twe durch. Die Herren 30 konnten sich ebenfalls in der Verbandsliga beim TEC Darmstadt leider nicht behaupten und unterlagen mit 2:7. In der Bezirksoberliga gab es für die Herren 60 im zweiten Saisonspiel wiederum eine Niederlage. Dieses Mal musste man sich dem Team aus Niederweisel mit 3:6 geschlagen geben. Ebenfalls in der Bezirksoberliga verloren die Herren 30 II in Niederbrechen mit 2:7.

Auch für die Damen war der Gegner aus Eltville am Ende zu stark. Mit 2:7 kassierte die Mannschaft leider die zweite Niederlage in dieser Saison. Die Herren hatten in der Bezirksliga auch kein Glück und unterlagen dem Gegner aus Köppern mit 3:6.

Für die Jugendmannschaften des twe ging es bereits am Freitag los. Leider konnte bislang nur das Match der U14-Juniorinnen beendet werden. Mit 4:2 sicherten sich die Jugendlichen den zweiten Erfolg in dieser Saison. Die beiden anderen Freitagsspiele mussten wegen Dunkelheit abgebrochen werden. Die erste Mannschaft der U14-Junioren haben dabei noch die Möglichkeit, gegen Tabellenführer Bad Soden / Bierstadt noch ein 3:3 -Unentschieden zu erreichen. Die zweite Mannschaft der U14-Junioren kann dagegen nur noch Ergebniskosmetik betreiben und liegt gegen Eppstein bereits mit 0:5 in Rückstand.

Die gemischte Mannschaft der U12 war mit 5:1 gegen Kohlheck erfolgreich und steht damit an der Tabellenspitze der Kreisliga A. Die beiden U18-Teams der Junioren konnten ihre Erfolgsserie ebenfalls ausbauen. Die erste Mannschaft war mit 4:2 gegen Kelkheim erfolgreich, die zweite Mannschaft kehrte mit einem glatten 6:0-Erfolg gegen Sulzbach zurück. Und auch die U18-Juniorinnen waren mit 6:0 erfolgreich, beim Auswärtsspiel in Kelkheim.

 

Aufgrund des LK-Turniers "Westerbach Open" stehen am Wochenende nur eingeschränkt Plätze zur Verfügung

Freitag 3. Juli

Es stehen an diesem Freitag ab ca. 15:00 Uhr leider keine Plätze zur Verfügung

Samstag 4. Juli

Es stehen an diesem Samstag ganztägig leider keine Plätze zur Verfügung

Sonntag 5. Juli

Es stehen bis 16 Uhr 4 Plätze und ab ca. 16 Uhr alle Plätze zur Verfügung

 

Wir bitten unsere Mitglieder um Verständnis, dass an diesem Wochenende nur eingeschränkt Plätze zur Verfügung stehen.

Aufgrund der besonderen Situation für die diesjährige Medenrunde möchten wir Euch einige Regelungen mitgeben, die für einen reibungslosen Ablauf insbesondere der 

Heimspiele sorgen sollen. Die Regelungen gelten zunächst für die ersten Spieltage bis zu den Sommerferien.

Der hessische Tennisverband (HTV) hat bereits Durchführungsbestimmungen für den Wettspiel- und Turnierbetrieb herausgegeben, die für uns alle maßgeblich sind. 

Darüber hinaus sind die Regelungen der hessischen Landesregierung sowie die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts in jedem Fall zu beachten. 

Mehr Informationen findet ihr auch hier: https://www.htv-tennis.de/wettspielbetrieb-erlaubt.php. Darüber hinaus orientieren wir uns an den Regelungen des 

Landessportbundes Hessen, die ihr hier findet: https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/. Dort ist unter anderem auch festgehalten, dass 

Zuschauer weder beim Trainingsbetrieb noch bei Wettkämpfen aktuell gestattet sind. Dies betrifft explizit auch Mütter und Väter, oder Verwandte, die Kinder und Jugendliche 

zum Training oder zum Wettkampf bringen.

Wir bemühen uns, für jeden Spieltag eine Medenspielaufsicht zu stellen, die als Ansprechpartner bei Fragen zur Verfügung steht. Grundsätzlich sind die jeweiligen Mannschaftsführer 

für die Umsetzung eines reibungslosen Ablaufs des Medenspiels verantwortlich. Zudem steht unser Coronabeauftragter, Michael Hasenbank, als Anlaufstelle zur Verfügung.

 

Hier nun einige wichtige Punkte:

 

 

 

Ablauf bei Heimspielen:

Für die Heimspiele kontaktiert bitte im Vorfeld (ca. eine Woche vor dem Spieltermin) den Mannschaftsführer der gegnerischen Mannschaft und teilt ihm die nachfolgenden Informationen mit. 

Klärt bitte in jedem Fall die Teilnahme am gemeinsamen Essen (siehe Punkt  "Bewirtung")

Der Mannschaftsführer muss am Spieltag in jedem Fall 30 Minuten vor dem offiziellen Spielbeginn auf der Anlage sein, um die gegnerische Mannschaft zu empfangen. Jede Mannschaft 

soll sich auf der Anlage einen Platz suchen, an dem sich die Spielerinnen und Spieler aufhalten, wenn sie nicht auf dem Platz sind. Dabei sind die entsprechenden Abstandsregeln einzuhalten. 

Der Mannschaftsführer informiert vor Beginn des Spiels die gegnerische Mannschaft über die Gegebenheiten auf unserer Anlage, wie beispielsweise die Lage und Nutzung der Toiletten, die 

Gelegenheiten zum Hände-waschen, die Bereitstellung von Desinfektionsmitteln sowie die Nutzung von Umkleidekabinen. Die Platzeinteilung ist verbindlich und kann nur in Absprache mit 

Medenspielaufsicht geändert werden.

Teilweise wurden Mannschaften so eingeteilt, dass sie sofort auf 4 bzw 6 Plätzen beginnen müssen. Bitte die Gegner entsprechend informieren. Diese Einteilung ist nicht optional, sondern 

bindend und gewährleistet, dass um 14 Uhr ein Übergang zur Mittagsmannschaft unter Einhaltung der Beschränkungen möglich ist. Sollte eine Mannschaft oder Gegner damit nicht 

einverstanden sein bitte mindestens zwei Tage vorher um eine kurze Rückmeldung, da das Spiel dann ersatzlos gestrichen werden muss.

 

Rückverfolgbarkeit

Der HTV hat neben der Erfassung der Spielernamen im Spielbericht angeordnet, dass jeder Spieler mit Angabe des Datums, der Uhrzeit des Aufenthalts, des Namens, der Adresse und der 

Telefonnummer erfasst wird. Wir haben Euch dazu eine Liste erstellt, die von Eurer eigenen sowie der gegnerischen Mannschaft auszufüllen ist. Die Listen sind nach Beendigung des Medenspiels 

im Clubhaus zu hinterlegen und werden von einem Vorstandsmitglied nach jedem Spieltag eingesammelt und entsprechend der Durchführungsbestimmungen aufbewahrt. Sollte eine Liste fehlen 

oder unvollständig sein behalten wir uns vor, die Mannschaft vom weiteren Medenspielbetrieb auszuschließen. Die Formulare werden euch am Spieltag zusammen mit dem Spielberichtsbogen

und den Bällen ausgehändigt.

 

Regenpause

Sollte es an einem Medenspieltag zu einer regenbedingten Unterbrechung des Spiels kommen, müssen sich die Spielerinnen und Spieler unter Berücksichtigung der 

Abstandsregelungen außerhalb des Vereinsheims aufhalten. Ein Aufenthalt im Clubrestaurant ist unter Berücksichtigung der Abstands- und Hygieneregelungen sowie der 

Vorschriften für gastronomische Betriebe möglich, sofern der Gastronom dies erlaubt.

 

Bewirtung

Nach den Durchführungsbestimmungen des HTV ist die Bewirtung durch unsere Gastronomie erlaubt. Bitte fragt (ca. eine Woche) vor dem Medenspiel den gegnerischen Mannschaftsführer, 

ob der  Gegner zum Essen nach dem Medenspiel bleiben möchte und bestellt dann das Essen bei unserem Vereinswirt Christos bis spätestens Donnerstag vor dem jeweiligen Medenspiel. 

Bei einem gleichzeitigen Ende von zwei oder mehr Spielen kann es dazu kommen, dass das Essen nicht zeitnah nach Spielende angerichtet werden kann. Wir bitten in diesem Fall um 

Verständnis. Eine Selbstverpflegung durch die Mannschaften, auch durch den Gegner, ist nicht erlaubt. Das gilt auch für Süßigkeiten, Kuchen oder Obst. (Gilt auch für Jugendmannschaften)

 

Nutzung der Umkleidekabinen und Duschen

Gemäß den Durchführungsbestimmungen des HTV wäre die Nutzung unserer Umkleidekabinen und Duschen unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert-Kock-Instituts für Hygiene gestattet. 

Aufgrund der Größenbeschränkungen sowie der großen Anzahl an Medenspielen auf unserer Anlage werden wir die Nutzung aber nicht ermöglichen. 

Die Umkleiden und Duschen bleiben also für den Medenspielbetrieb geschlossen. 

Bitte informiert Eure eigenen Spieler sowie die gegnerische Mannschaft vorab darüber.

 

Bitte sorgt als Mannschaftsführer dafür, dass sich Eure Spielerinnen und Spieler sowie die gegnerischen Mannschaft an diese Regelungen halten.

 

Sollte es im Laufe der Saison zu Aktualisierungen der geltenden Verordnungen und Regelungen kommen, werden wir unsere eigenen Maßnahmen entsprechend 

anpassen. In diesem Sinne wünschen wir euch und uns einen guten sowie erfolgreichen Verlauf der Medenspielrunde 2020.

 

 Euer Sportausschuss

Am vergangenen Wochenende war es endlich so weit. Mit ca. sechs Wochen Verspätung aufgrund der Corona-Beschränkungen konnte der twe die Medenspiel-Saison 2020 eröffnen.

Acht der 23 Teams hatten ihre Meldung für die team-Tennis-Runde 2020 zurückgezogen, so dass insgesamt 15 Mannschaften im Aktiven- und Senioren-Bereich an den Start gingen. Unter Berücksichtigung der Vorschriften und Regelungen rund um Corona konnten die Spiele trotzdem reibungslos über die Bühne gebracht werden. Dies war auch ein Verdienst des Teams um den Coronabeauftragten, Michael Hasenbank, der sogar an seinem Geburtstag für die Einhaltung der Abstands- und Hygiene Vorschriften auf der Anlage des twe in der Eichfeldstraße sorgte.

Erfreulich war der Start der Herren 50 I in der Hessenliga. Im Auswärtsspiel bei Bad Camberg gelang den Niederhöchstädtern ein 5:4 Erfolg, wobei fünf Partien erst im Matchtiebreak entschieden wurden. In der Verbandsliga konnten sich die Damen 50 II mit 7:2 beim TC Gersprenztal durchsetzen. Die Herren 30 starteten mit einem ungefährdeten 6:3 gegen Niddapark in die Saison. Die Herren 60, Aufsteiger in die Verbandsliga, konnten sich mit einem 7:2 Erfolg beim TC Erzhausen direkt an die Tabellenspitze setzen. In der Gruppenliga starteten die Damen 30 mit einem klaren 9:0 Heimsieg gegen Hainstadt in die neue Saison. Die Herren 40 konnten sich beim Nachbarn in Oberhöchstadt klar mit 8:1 in der Verbandsliga behaupten.

In der Bezirksliga setzen sich die Herren 40 II knapp aber verdient mit 5:4 gegen Stierstadt durch. Die Damen 40 III gewannen ihre erste Begegnung in der Kreisliga gegen Naurod mit 4:2 und die Herren 40 II sicherten sich mit einem 6:0 Erfolg in Bremthal gleich am ersten Spieltag die Tabellenspitze.

Knapp verliefen die Partien der Damen 40 und der Damen 50 in der Hessenliga. Die Damen 40 unterlagen dem Nachbarn aus Oberhöchstadt mit 4:5, wobei dort alle drei Doppel denkbar knapp verliefen. Die Damen 50 mussten beim TC Rüsselsheim ebenfalls eine knappe 4:5 Niederlage hinnehmen. Auch hier wurde das entscheidende Doppel knapp im Matchtiebreak abgegeben.

Niederlagen mussten auch die Damen und Herren Teams des twe hinnehmen. Die Damen unterlagen dem Nachbarn aus Steinbach in der Bezirksoberliga mit 2:7 und die Herren kamen mit dem gleichen Ergebnis aus Butzbach von ihrem Bezirksligaspiel zurück. Die Herren 60 II mussten sich in der Bezirksoberliga dem Team aus Gambach mit 3:6 geschlagenen geben und in der gleichen Liga war leider auch für die Herren 30 II gegen Beselich bei der 3:6 Heimspielniederlage nichts zu holen.

Saisonstart auch für die Jugendmannschaften

Die Jugendteams des twe haben ihre Saison ebenfalls am Wochenende begonnen. Die U14-Juniorinnen waren mit 4:2 beim TC Stierstadt erfolgreich. Die U14-Junioren setzten sich mit 5:1 beim TC Schwalbach durch. Jeweils Unentschieden, 3:3 spielten die beiden Teams der U18-Junioren. Die erste Mannschaft erreiche das Remis gegen den Nachbarn von Eschborn 65, die zweite Mannschaft erreichte das Ergebnis beim Auswärtsspiel in Eppstein. Auch die Gemischte U12 spielte 3:3 Unentschieden gegen das Team vom TV Sulzbach. Die U18-Juniorinnen verloren leider ihre Partie mit 1:5 gegen Sulzbach.

Am kommenden Wochenende steht der zweite Spieltag auf dem Plan, bevor sich dann die Medenspielmannschaften in die Sommerpause verabschieden. Vom 3. bis 5. Juli findet dann das beliebte Ferien LK-Turnier des twe, die Westerbach Open, statt.

Mit den Lockerungen der hessischen Landesregierung und den Empfehlungen des hessischen Tennisverbandes konnten wir auch unsere club-internen Regelungen nochmals anpassen. Wichtigste Punkt ist sicherlich die Öffnung der Umkleidekabinen und Duschen. Sie dürfen nun von maximal drei Personen gleichzeitig genutzt werden. Für die Medenspiele haben wir jedoch vorerst auf eine Nutzung der Umkleiden und Duschen verzichtet, da zu viele Spielerinnen und Spieler zeitgleich auf der Anlage sein werden. Die gesonderten Regelungen für Medenspiele findet ihr hier: 

Auf der Anlage gelten nun die folgenden Regelungen

Allgemeine Regelungen

  1. Das Tennisspielen erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Wer sich krank fühlt oder Symptome/Anzeichen einer Grippe verspürt, muss leider zu Hause bleiben.
  2. Grundsätzlich gelten die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen weiterhin unverändert auch auf unserer Anlage, soweit für das Tennisspiel selbst keine Erleichterungen zugelassen werden.
  3. Der Aufenthalt auf unserem Vereinsgelände ist nur unter Berücksichtigung der aktuell gültigen Regeln zulässig.
  4. Zu anderen Personen ist auf unserem Vereinsgelände (wo immer möglich) ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.
  5. Zum Spielen sollte die Anlage möglichst kurz vor Spielbeginn betreten werden. Bitte achtet auch dabei auf den Mindestabstand von 1,5 m.
  6. Unser Clubrestaurant „Centercourt“ hat entsprechend der für die Gastronomie gültigen Regelungen und Verordnungen geöffnet. Den Anweisungen des Personals ist in jedem Fall Folge zu leisten.
  7. Die Türen zu den Tennisplätzen werden offengelassen und dürfen während des Spielbetriebs nicht geschlossen werden

Spiel- und Trainingsbetrieb

  1. Auch während des Spiels ist auf die Einhaltung des Mindestabstands zu achten.
  2. Die Bänke auf den Plätzen wurden der Verordnung entsprechend mit großem Abstand aufgestellt. Sie dürfen nicht verschoben werden. Bei ihrer Benutzung ist ein ausreichend großes Handtuch unterzulegen. Bitte desinfizieren Sie die Bänke nach der Benutzung soweit das möglich ist.
  3. Bei Regenpausen bitte nur einzeln unter den Schirmen an den Spielerbänken aufhalten oder zügig die Anlage verlassen.
  4. Kontakte außerhalb der Spiel- und Trainingszeiten sind auf ein Mindestmaß zu beschränken. Dabei ist auf die Einhaltung des Mindestabstands zu achten.
  5. Die Nutzung der Umkleidekabinen und der Duschen ist entsprechend den gültigen Regelungen möglich. Es dürfen sich maximal drei Personen gleichzeitig in der Umkleidekabine / Dusche aufhalten. Diese Regelung gilt nicht für Medenspiele.
  6. Die Toiletten gegenüber Platz 3/4 können benutzt werden. Auch hier sind die allgemeinen Vorschriften einzuhalten und die Toiletten nach jeder Benutzung zu desinfizieren. Es darf sich jeweils nur eine Person auf jeder Toilette aufhalten, ein Aufenthalt im Flur des Clubhauses vor den Toiletten ist nicht erlaubt.
  7. Alle vorgenannten Regelungen gelten auch für Gastspieler. Gastspieler sind darüber hinaus verpflichtet, Ihre Kontaktdaten beim Abholen der Spielmarke im Clubhaus zu hinterlassen.
  8. Alle vorgenannten Regelungen gelten auch für die Ballwand.

 

Bitte beachten: Bei Verstoß gegen die Leitlinien der Landesregierung und die Hygienevorschriften ist im Sanktionsfall jedes Vereinsmitglied eigenverantwortlich und damit gegenüber den Behörden haftbar.

Die Regel sind dringend einzuhalten!

 

Der Vorstand