Weitere Aufstiege für den twe

Die Spielerinnen und Spieler des twe machen das Jahr 2019 zu einer der erfolgreichsten Medenrunden seit langer Zeit. Nach den bereits feststehenden Aufstiegen der Herren 60 (Regionalliga Südwest), den Damen 50 (Hessenliga) und den Herren 65 (Bezirksoberliga) konnten am vergangenen Wochenende weitere Mannschaften einen Meistertitel klar machen. Die Damen 60 II, die am letzten Spieltag spielfrei waren, profitierten von einer überraschenden Niederlage des Verfolgers aus Offenbach und sind damit bereits vor dem Abschluss der Runde Meister in der Gruppenliga geworden.

Die Herren 50 II schafften es, als Aufsteiger in der Gruppenliga, direkt noch einmal aufzusteigen. Im letzten Match, einem echten Endspiel gegen den Tabellenzweiten vom TC Heimgarten aus Frankfurt, konnten die twe-Herren den Sieg bereits nach den einzeln sicherstellen. Am ende hieß es 7:2 und der Erfolg wurde noch lange Zeit im Clubhaus gebührend gefeiert. Ebenfalls den Aufstieg in die Verbandliga schafften die Herren 60 II. Die Spieler um Mannschaftsführer Ricardo Gomez waren am letzten Spieltag beim Tabellenführer aus Lollar zu Gast. Die Ausgangssituation war klar, es musste ein Sieg her. Und auch diesen konnte das twe-Team bereits nach den Einzeln feiern. Am Ende hieß es 5:1 für die Niederhöchstädter.

Auch die übrigen Mannschaften des twe konnten zahlreiche Erfolge feiern: Die Damen 50 I, die bereits als Meister in der Verbandsliga fest standen, gewannen auch ihr letztes Spiel bei Rosenhöhe Offenbach mit 5:4 und beendeten die Saison damit mit der makellosen Bilanz von sieben Siegen. Die Damen 40 feierten nach dem 6:3-Erfolg gegen SC 1880 Frankfurt den Verbleib in der Hessenliga und können sich, nach einer beeindruckenden Aufholjagd nach den Sommerferien, über einen tollen 4 Platz freuen. Die Damen 60 I festigten die Tabellenführung in der Verbandsliga mit einem klaren 6:0-Erfolg gegen Götzenhain und können am letzten Spieltag bereits mit einem Unentschieden den Aufstieg in die höchste hessische Spielklasse klar machen. Für die Damen 50 II sprang im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt ein 7:2 Erfolg heraus, so dass die Mannschaft am Ende den 3. Platz in der Gruppenliga belegen. Die Herren 40 gewannen ihr Abschluss-Match gegen SKG Frankfurt mit 5:4 und belegen in der Gruppenliga am Ende ebenfalls einen guten 3. Platz. Und auch die Herren 75 stehen in der Gruppenliga auf einem 3. Platz. Im letzten Heimspiel gab es für die twe-Senioren ein 3:3-Unentschieden. In der Bezirksliga gewannen die Herren mit 6:3 gegen Ober-Mörlen. Damit belegt die Mannschaft um Kapitän Florian Agartz zum Abschluss der Saison den 3. Platz. Die Herren 60 III verpassten am letzten Spieltag noch eine Sensation. Zwar gewann man gegen den Tabellenführer aus Hochheim mit 5:4, aber zeitgleicht konnte der Tabellenzweite aus Sulzbach auch sein Match gewinnen und zog damit noch an die Tabellenspitze in der Bezirksliga. Die Herren 40 II beendeten eine durchwachsene Saison mit einem tollen Erfolgserlebnis. In Bremthal gewann man 5:4 und belegt nun den 5. Platz im Abschlussklassement.

Anschließend steigen am 14. September noch die Clubmeisterschaften im Mixed, für die sich alle interessierten Spielerinnen und Spieler im Clubhaus anmelden können. Und auch mit dem Feiern geht es weiter. Für das Oktoberfest am 2. November sind die Karten bereits im Vorverkauf und können im Clubrestaurant „Center-Court“ ab sofort erworben werden.

Herren 60 feiern Meisterschaft in der Südwestliga

ie Herren 60 des twe haben am vergangenen Wochenende das entscheidende Spiel um die Meisterschaft in der Regionalliga Südwest Nord gegen den TC Mutterstadt mit 7:2 gewonnen und sich damit nach Platz zwei im Vorjahr nun den Meistertitel gesichert. Die Ausgangssituation war im Vorfeld klar: Der Gewinner der Partie twe gegen Mutterstadt ist auch gleichzeitig der Meister in der Südwestliga. Der Tabellendritte aus Wiesbaden hatte nur noch theoretische Chancen, an beiden Teams vorbeizuziehen.

Nach den ersten Einzeln waren die Spieler um Mannschaftsführer Jürgen Muth, der aufgrund einer Verletzung leider nicht auf dem Platz stehen konnte, mit 2:1 in Führung gegangen. Der frisch-gekürte Hessenmeister der Herren 65, Bernd Tettenborn, hatte beim 6:0 und 6:1 gegen Gerhard Hick keine Probleme und auch Siggi Drautz konnte sich beim 6:2, 6:3-erfolg gegen Peter Thomas durchsetzen. Bgdan Jetczak musste sich leider einem sehr stark aufspielenden Carsten Benter mit 3:6 und 1:6 geschlagen geben. In der zweiten Runde machte Spitzenspieler Zdenek Fejfar mit seinem Gegner Ulrich Frantzke kurzen Prozess und siegte klar mit 6:0 und 6:0. Dieter Herz kämpfe sich gegen Hans-Jörg Stadtler in den Championstiebreak im dritten Satz, musste sich dort aber mit 6:10 geschlagen geben. Michael Hasenbank machte es richtig spannend. In einem emotionalen Match konnte sich der Jugendwarte des twe aber am Ende völlig verdient mit 6:3 und 7:5 gegen Walter Kolb durchsetzen.

Für den Erfolg musst nun also noch ein Doppel gewonnen werden. Bei der Aufstellung kam den Niederhöchstädtern ihre Flexibilität zu Gute. So setzen man mit Zdenek Fejfar und Bogdan Jetczak das vermeintlich stärkste Doppel an Position zwei. Doch die Überraschung gelang Bernd Tettenborn und Siggi Drautz im ersten Doppel, das relativ deutlich mit 6:2 und 6:4 gewonnen wurde. Fast zeitgleich siegten auch Bodgan und Zdenek mit 6:0 und 6:4. Und als am Ende auch noch Michael Hasenbank zusammen mit dem nachgerückten Axel Scheidt das dritte Doppel mit 10:6 im Matchtiebreak gewannen, war die Freude über den Sieg und die Meisterschaft bei den Spielern und Zuschauern sehr groß.

Nach einer großartigen Saison belohnten sich die Herren 60 vom Westerbach mit diesem Erfolg und sicherten sich damit so ganz nebenbei die ersten Karten für das beliebte Championsdinner am Ende der Saison.

 

Toller Start in die neue Saison

Am letzten Wochenende im April war es endlich soweit: Mit einem leckeren Brunch starteten die Mitglieder des tennis westerbach eschborn am Sonntag in die neue Saison. Wiederum über 50 Mitglieder ließen sich erst das Frühstück mit Brötchen, Wurst, Käse, Antipasti, Lachs oder Rührei schmecken und gingen dann nahtlos in ein kalt-warmes Mittagsbuffet über, das die neuen Vereinswirte, Kathi und Remo Milde, mit ihrem Team des Clubrestaurants „Center-Court“ vorbereitet hatten. Der erste Vorsitzende, Jörg Dietmann, begrüßte die zahlreichen Gäste und insbesondere die neuen Mitglieder im Clubhaus.

Nachdem sich die Mitglieder gestärkt hatten, ging es dann bei Temperaturen, die gefühlt nur knapp über dem Gefrierpunkt lagen, auf dem Platz weiter. Insgesamt 28 Spielerinnen und Spieler hatten sich für das traditionelle Saisoneröffnungsturnier in die Teilnehmerliste eingetragen. Während die erste Runde noch kurzzeitig von der Turnierleitung wegen eines Hagelschauers unterbrochen werden musste, besserte sich das Wetter und die Spiele konnte am Ende bei strahlendem Sonnenschein absolviert werden. Nach zwei Vorrunden sowie einem kleinen Geschicklichkeitswettbewerb standen die Halbfinalisten fest: Im ersten Spiel trafen Sabine Schaaf und Axel Emmerich auf Nina Muth und Jörg Dietmann und konnten dort die Partie für sich entscheiden. Das zweite Halbfinale brachte Hilde Etzel und Niko Gagiannis als Sieger hervor, die sich gegen Gaby Klar und Michael Frey durchsetzen konnten.

Im Endspiel wurden dann die Partner noch einmal getauscht. In einem spannenden Finale setzen sich am Ende Niko Gagiannis und Sabine Schaaf relativ klar durch gegen Hilde Etzel und Axel Emmerich. Der Lohn für Ihre Mühen: jeweils eine Karte für das beliebte Championsdinner am Ende der Saison.

Der Veranstaltungsausschuss um Turnierdirektorin Susanne Reinhardt bedankte sich bei den vielen Teilnehmer und Zuschauern, die den Abend dann bei herrlichem Wetter auf der Terrasse am Clubhaus verbrachten. 

Weiter geht es nun mit den nächsten Veranstaltungen beim twe:

Am kommenden Samstag bereits starten die Herren 60 in der Regionalliga beim TC Münster in die neue Saison.

Am Montag, den 6. Mai beginnt der beleibte Breitensport mit Klaus Böhm. Los geht’s um 18 Uhr auf der Anlage in der Eichfeldstrasse.

Und am Dienstag, den 7. Mai, beginnt der Damen-Doppelspaß mit dem „Aufwärmcup“, zu dem sich interessierte Spielerinnen gerne noch in im Clubhaus des twe anmelden können.

Zahlreiche Mitglieder ließen sich das leckere Essen beim Eröffnungsbrunch schmecken. Familie Milde und ihr Team haben einen tollen Start in die neue Saison ermöglicht.

 

 

Die Sieger des Saisoneröffnungsturniers, Sabine Schaaf und Niko Gagiannis, freuten sich über die ersten Karten zum diesjährigen Championsdinner.

Gabi Klar & Florian Agartz gewinnen Pfingstturnier

Am Pfingstmontag  rundete das traditionelle Mixed-Turnier unter dem Motto „Ganz in weiß – als der Tennissport begann“ das Pfingst-Programm des twe ab. Insgesamt 26 Spielerinnen und Spieler trugen sich in die Teilnahmelisten ein, alle in weißem Tennisdress und sogar die Spielbälle waren weiß. Der Sonderpreis für das beste Outfit sicherten sich dieses Jahr Gabi Klar und Axel Schubert, die im Retro-Look antraten. Nach vier Vorrunden qualifizierten sich schließlich Anne Brendel, Jian Wang, Silke Agartz, Marco Brückner, Moritz Klaus, Gabi Klar, Florian Agartz und Karin Klaus für die Halbfinalpartien.

Am Ende haben sich dann im Endspiel Gabi Klar mit ihrem Partner Florian Agartz, gegen das Mutter-Sohn-Team Karin und Moritz Klaus durchgesetzt. Die Sieger freuen sich jeweils über eine Karte für das beliebte Championsdinner am Ende der Saison. Turnierdirektorin Susanne Reinhardt vom Event-Team des twe, dankte allen Teilnehmer für die fairen und tolle Spiele sowie dem Wettergott, der alle Regengüsse um die Tennisanlage in Niederhöchstadt herum lotste. Die Teilnehmer und Zuschauer ließen das Pfingstwochenende dann bei leckerem Essen vom Grill und erfrischenden Cocktails, die das Team des Clubrestaurant Centercourt zubereitet hat, ausklingen.

Der neue twe-aktuell ist online

Die erste Ausgabe in 2019 des twe aktuell ist online. Diesmal mit einem  Rückblick auf die letzten Feste in 2018, die Mitgliederversammlung sowie einem Bericht über die Platzsanierung. Mehr unter News/Newsletter.

   
© tennis westerbach eschborn e.V.