Tolle Stimmung beim Oktoberfest

Zum Abschluss der Tennissaison 2019 trafen sich Mitglieder, Freunde und Bekannte des twe zum traditionellen Oktoberfest im Clubhaus. Alle Eintrittskarten waren im Vorfeld schnell ausverkauft und das Clubhaus in der Eichfeldstraße somit bis auf den letzten Platz gefüllt. Der erste Vorsitzende Jörg Dietmann begrüßte die Gäste, die überwiegend in Dirndl und Lederhose erschienen, mit einem zünftigen „O’zapft is.“. Während die Tennisplätze bereits für den Winter hergerichtet wurden, freuten sich die Gäste am bayrischen Buffet, das Kathi und Remo Milde mit ihrem Team der Clubrestaurant „Center-Court“ gezaubert haben. Dazu gab es Hendl und Haxen vom Grillwagen sowie reichlich Bier. Für tolle Stimmung sorgte DJ Mikel, so dass die Tanzfläche den ganzen Abend lang bis weit nach Mitternacht immer gut gefüllt war.

Mit dem Oktoberfest verabschiedet sich der twe nun in die Herbst- und Winterzeit. Das Clubhaus und die Gastronomie sind weiterhin täglich ab 17:30 Uhr sowie Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. In regelmäßigen Abständen findet Sonntags auch ein Brunch statt. Die Termine findet man hier. Montag und Samstag sind Ruhetage. Das Team des „Center-Court“ freut sich auf ihren Besuch.

 

Ausgelassene Stimmung herrschte auch dieses Jahr beim Oktoberfest des twe

Der neue twe-aktuell ist online

Die dritte Ausgabe in 2019 des twe aktuell ist online. Diesmal mit einem Rückblick auf die Medenrunde, unser LK-Turnier sowie den Saisonabschluss der Jugend. Mehr unter News/Newsletter.

Weitere Aufstiege für den twe

Die Spielerinnen und Spieler des twe machen das Jahr 2019 zu einer der erfolgreichsten Medenrunden seit langer Zeit. Nach den bereits feststehenden Aufstiegen der Herren 60 (Regionalliga Südwest), den Damen 50 (Hessenliga) und den Herren 65 (Bezirksoberliga) konnten am vergangenen Wochenende weitere Mannschaften einen Meistertitel klar machen. Die Damen 60 II, die am letzten Spieltag spielfrei waren, profitierten von einer überraschenden Niederlage des Verfolgers aus Offenbach und sind damit bereits vor dem Abschluss der Runde Meister in der Gruppenliga geworden.

Die Herren 50 II schafften es, als Aufsteiger in der Gruppenliga, direkt noch einmal aufzusteigen. Im letzten Match, einem echten Endspiel gegen den Tabellenzweiten vom TC Heimgarten aus Frankfurt, konnten die twe-Herren den Sieg bereits nach den einzeln sicherstellen. Am ende hieß es 7:2 und der Erfolg wurde noch lange Zeit im Clubhaus gebührend gefeiert. Ebenfalls den Aufstieg in die Verbandliga schafften die Herren 60 II. Die Spieler um Mannschaftsführer Ricardo Gomez waren am letzten Spieltag beim Tabellenführer aus Lollar zu Gast. Die Ausgangssituation war klar, es musste ein Sieg her. Und auch diesen konnte das twe-Team bereits nach den Einzeln feiern. Am Ende hieß es 5:1 für die Niederhöchstädter.

Auch die übrigen Mannschaften des twe konnten zahlreiche Erfolge feiern: Die Damen 50 I, die bereits als Meister in der Verbandsliga fest standen, gewannen auch ihr letztes Spiel bei Rosenhöhe Offenbach mit 5:4 und beendeten die Saison damit mit der makellosen Bilanz von sieben Siegen. Die Damen 40 feierten nach dem 6:3-Erfolg gegen SC 1880 Frankfurt den Verbleib in der Hessenliga und können sich, nach einer beeindruckenden Aufholjagd nach den Sommerferien, über einen tollen 4 Platz freuen. Die Damen 60 I festigten die Tabellenführung in der Verbandsliga mit einem klaren 6:0-Erfolg gegen Götzenhain und können am letzten Spieltag bereits mit einem Unentschieden den Aufstieg in die höchste hessische Spielklasse klar machen. Für die Damen 50 II sprang im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt ein 7:2 Erfolg heraus, so dass die Mannschaft am Ende den 3. Platz in der Gruppenliga belegen. Die Herren 40 gewannen ihr Abschluss-Match gegen SKG Frankfurt mit 5:4 und belegen in der Gruppenliga am Ende ebenfalls einen guten 3. Platz. Und auch die Herren 75 stehen in der Gruppenliga auf einem 3. Platz. Im letzten Heimspiel gab es für die twe-Senioren ein 3:3-Unentschieden. In der Bezirksliga gewannen die Herren mit 6:3 gegen Ober-Mörlen. Damit belegt die Mannschaft um Kapitän Florian Agartz zum Abschluss der Saison den 3. Platz. Die Herren 60 III verpassten am letzten Spieltag noch eine Sensation. Zwar gewann man gegen den Tabellenführer aus Hochheim mit 5:4, aber zeitgleicht konnte der Tabellenzweite aus Sulzbach auch sein Match gewinnen und zog damit noch an die Tabellenspitze in der Bezirksliga. Die Herren 40 II beendeten eine durchwachsene Saison mit einem tollen Erfolgserlebnis. In Bremthal gewann man 5:4 und belegt nun den 5. Platz im Abschlussklassement.

Anschließend steigen am 14. September noch die Clubmeisterschaften im Mixed, für die sich alle interessierten Spielerinnen und Spieler im Clubhaus anmelden können. Und auch mit dem Feiern geht es weiter. Für das Oktoberfest am 2. November sind die Karten bereits im Vorverkauf und können im Clubrestaurant „Center-Court“ ab sofort erworben werden.

Öffnungszeiten Clubhaus in der Herbst-/Wintersaison

So langsam geht die Saison zu Ende. Die Plätze werden noch einige Tage offen bleiben, bevor voraussichtlich Ende Oktober der Spielbetrieb komplett eingestellt wird.

Unser Clubrestaurant "Center-Court" wird daher ab sofort wie folgt geöffnet haben:

Montag: Ruhetag

Dienstag bis Freitag: 17:30 - 22:00 Uhr, Donnerstag bleibt Burger-Tag

Samstag: Ruhetag, das Clubhaus kann gerne für private Veranstaltungen gemietet und das Gastro-Team für Catering gebucht werden

Sonntag: 11:00 - 17:00; neben Waffeln und Kuchen werden auch leckere Eintöpfe auf der Speisekarte stehen

Zudem wird einmal im Monat sonntags ein Brunch angeboten: Start ist am 10.11.2019, die weiteren Termine findet man hier. Reservierungen werden unter 01575/ 6531443 oder unter 06173 / 65140 erbeten.

Herren 60 feiern Meisterschaft in der Südwestliga

ie Herren 60 des twe haben am vergangenen Wochenende das entscheidende Spiel um die Meisterschaft in der Regionalliga Südwest Nord gegen den TC Mutterstadt mit 7:2 gewonnen und sich damit nach Platz zwei im Vorjahr nun den Meistertitel gesichert. Die Ausgangssituation war im Vorfeld klar: Der Gewinner der Partie twe gegen Mutterstadt ist auch gleichzeitig der Meister in der Südwestliga. Der Tabellendritte aus Wiesbaden hatte nur noch theoretische Chancen, an beiden Teams vorbeizuziehen.

Nach den ersten Einzeln waren die Spieler um Mannschaftsführer Jürgen Muth, der aufgrund einer Verletzung leider nicht auf dem Platz stehen konnte, mit 2:1 in Führung gegangen. Der frisch-gekürte Hessenmeister der Herren 65, Bernd Tettenborn, hatte beim 6:0 und 6:1 gegen Gerhard Hick keine Probleme und auch Siggi Drautz konnte sich beim 6:2, 6:3-erfolg gegen Peter Thomas durchsetzen. Bgdan Jetczak musste sich leider einem sehr stark aufspielenden Carsten Benter mit 3:6 und 1:6 geschlagen geben. In der zweiten Runde machte Spitzenspieler Zdenek Fejfar mit seinem Gegner Ulrich Frantzke kurzen Prozess und siegte klar mit 6:0 und 6:0. Dieter Herz kämpfe sich gegen Hans-Jörg Stadtler in den Championstiebreak im dritten Satz, musste sich dort aber mit 6:10 geschlagen geben. Michael Hasenbank machte es richtig spannend. In einem emotionalen Match konnte sich der Jugendwarte des twe aber am Ende völlig verdient mit 6:3 und 7:5 gegen Walter Kolb durchsetzen.

Für den Erfolg musst nun also noch ein Doppel gewonnen werden. Bei der Aufstellung kam den Niederhöchstädtern ihre Flexibilität zu Gute. So setzen man mit Zdenek Fejfar und Bogdan Jetczak das vermeintlich stärkste Doppel an Position zwei. Doch die Überraschung gelang Bernd Tettenborn und Siggi Drautz im ersten Doppel, das relativ deutlich mit 6:2 und 6:4 gewonnen wurde. Fast zeitgleich siegten auch Bodgan und Zdenek mit 6:0 und 6:4. Und als am Ende auch noch Michael Hasenbank zusammen mit dem nachgerückten Axel Scheidt das dritte Doppel mit 10:6 im Matchtiebreak gewannen, war die Freude über den Sieg und die Meisterschaft bei den Spielern und Zuschauern sehr groß.

Nach einer großartigen Saison belohnten sich die Herren 60 vom Westerbach mit diesem Erfolg und sicherten sich damit so ganz nebenbei die ersten Karten für das beliebte Championsdinner am Ende der Saison.

 

   
© tennis westerbach eschborn e.V.