Turnierbericht Westerbach Open 2011

Details

Vom 22. bis 24. Juli 2011 veranstaltete der twe - tennis westerbach eschborn sein erstes LK-Turnier. Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals bei allen 151 Turnier-Teilnehmern und den vielen Helfern für dieses schöne und gelungene Turnier bedanken.

Die Planungen und Vorbereitungen begannen direkt nach der Turniergenehmigung im Februar 2011. Sofort nach der Veröffentlichung liefen auch schon die ersten Anmeldungen ein. Ende Juli waren es dann bereits 60 Meldungen, was uns als Veranstalter schon etwas „nervös“ machte.

Der Turnierablauf wurde bis ins Detail geplant, Turnierhelfer wurden organisiert, Lautsprecheranlagen, Zelt, Kinder zum Platzabziehen, Helfer für den Notfall (Regen), medizinische Versorgung, Bälle, Presse, Webseite, Turniersoftware, Gastronomie, Preise etc, etc, etc. T-Shirts für alle Teilnehmer wurden entworfen und bestellt. „Lass und 100 Stück bestellen, dann sind wir auf der sicheren Seite und haben noch welche für die Helfer übrig !“ ... als ich das sagte, hätte keiner geahnt, dass in den letzten 3 Wochen noch 91(!) weitere Meldungen dazukamen. Nochmals mussten wir die Planung erweitern und uns nun auf 151 Teilnehmer einstellen. 13 Plätze, 6 Konkurrenzen, zwei 16er- und vier 32er-Felder ... hmmmm, das ist noch machbar, aber wir müssen schon am Freitag um 13 Uhr beginnen damit keiner mehr als 2 Matches pro Tag spielen muss. Aber wie bekommen wir einen reibungslosen Ablauf hin?

Erfahrungsgemäß muss man bei solchen Turnieren lange warten, die angegebenen Anfangszeiten stimmen selten, Plätze stehen lange leer bis das jemand bemerkt. Das wollten wir besser machen - also musste ein „Turnierscout“ her. Thomas Bernhardt übernahm diese Aufgabe und lief ununterbrochen mit Funkgerät bewaffnet über die Anlage und teile der Turnierleitung (Christof Rohländer, Sebastian Schmidt, Fabian Heil, Arthur Wingerter) die Spielstände mit (Die Spieler wurden angehalten, die Spielstandanzeiger zu nutzen). Somit konnten wir den Leerlauf der Plätze auf Null reduzieren, und die neuen Spieler rechtzeitig über Lautsprecher aufrufen, welche dann pünktlich zum Matchball zusammen mit den Abziehkindern (Michele und Florian Agartz) bereitstanden. Spieltermine wurden den Spielern per Mail automatisch zugestellt, unerwartete Terminänderungen, z.B. wegen Spielerausfall, wurden den Spielern telefonisch mitgeteilt.

Unsere Tennishalle mit 5 Plätzen wurde für den Schlechwetterfall, der am Sonntag auch leider eintrat, geblockt. Aber was nun, aufgrund von Urlaub war die Gaststätte geschlossn. Schnell reagierten unsere Damen Silke Agartz und Gabi Schiller und besorgten belegte Brötchen, Bananen, Wasser, Kaffe und Cola.

Und nun zu den Spielen:

Bei den Damen/Damen 30 gelang der an zwei gesetzten Julia Maehrlaender ein klarer Finalsieg gegen die an eins gesetzte Katrin Spohr. Die Siegerin der Konkurrenz Damen 40/50 heisst Christine Brausch, den ebenfalls stolzen zweiten Platz erreichte Petra Bresser. Bei den Herren 50 konnte sich Peter Pardatscher gegen den an eins gesetzten Rolf Trittmann durchsetzen.

Dramatisch ging es im Finale der Herren 40 Konkurrenz zu. Lokalmatador Markus Rafalski traf im Finale auf den hoch favorisierten Matthias Becker aus Kronberg. Während sich jeder der beiden jeweils einen Satz klar sichern konnte, musste der dritte Satz im Champions-Tiebreak ermittelt werden. Hier konnte Rafalski keinen seiner neun Matchbälle verwandeln, ehe ein durchgehend konzentrierter Becker seinen zweiten Matchball zum Turniersieg verwandelte. Beide verließen den Platz unter dem tobenden Applaus der trotz Regens in hoher Zahl anwesenden Zuschauer.

Im Finale der Herren 30 Konkurrenz schaffte der Favoritenschreck Carsten Riedel aus Hochheim den Turniersieg gegen Patrick Kraft aus Hanau und nebenbei das Kunststück, ganze 605 LK Punkte an einem Wochenende zu erspielen. Im Finale der Herrenkonkurrenz kam es zu dem erwarteten hochklassischen Match zwischen Manuel Gils und dem schon vor dem Turnier als Geheimfavorit gehandelten Tobias Kasprak aus Niedernhausen. Kasprak setzte sich nach einem an Höhepunkten kaum zu überbietenden ersten Satz letztlich mit 7:5 und 6:1 durch.

Nach der Siegerehrung und der Übergabe der zahlreichen Preise und Präsente blieben noch viele Spieler, Sieger und Verlieren der Finals, Zuschauer, sowie Freunde und Bekannte der Spieler lange auf der Anlage des twe, um dieses spannende und hochklassige Wochenende bei einigen Gläsern Sekt ausklingen zu lassen.

Der mit Abstand am häufigsten zu hörende Satz von den Spielern an diesem Wochenende war eindeutig: Bis zum nächsten Jahr!!! Das freut uns sehr...

Download Turnierbericht mit Bildern und Ergebnissen (PDF)

   

Nächste Events  

   
© tennis westerbach eschborn e.V.
xxxfullfilms